Technologie und Sicherheit

Ein einzigartiges Tool zur Entscheidungsunterstützung für Patienten mit seltenen Krankheiten, das Ihre persönlichen Daten und geschützten Gesundheitsinformationen (Protected Health Information, PHI) schützt.

Gesichert und geladen!

Bei FDNA Telehealth hat der Schutz von Patientendaten höchste Priorität.
Dazu unternehmen wir eine Reihe von Schritten in Bezug auf die Verwendung und Speicherung von Bildern, die in unsere App hochgeladen wurden:

Konvertieren aller hochgeladenen Bilder in eine nicht identifizierte Kopie des Gesichts. Dies sind die digitalen Daten, die für die FDNA Telehealth-Analyse verwendet werden. Das Patientenfoto wird dann als persönliche Gesundheitsinformation (PHI) geschützt.
Die Originalfotos der Patienten werden als persönliche Gesundheitsinformationen (PHI) behandelt. Um sie besser zu schützen, werden sie verschlüsselt und separat gespeichert. Sie sind nur für Sie als Patienten und für von Ihnen zugelassene medizinische Fachkräfte zugänglich. Bilder dürfen nur mit Ihrer vorherigen Genehmigung an medizinische Fachkräfte weitergegeben werden. Weitere Details hierzu finden Sie in unserer Richtlinie für den Datenaustausch.
Wir verwenden in unserer Software nur nicht identifizierte Bilder zur Analyse.
Unsere Sicherheits- und Datenschutzrichtlinien entsprechen der HIPAA und den neuesten Richtlinien der Europäischen Union zum Datenschutz Ihrer Daten. Wir halten uns auch an die Allgemeinen Datenschutzbestimmungen (DSGVO).

FDNA Telehealth kann Sie einer Diagnose näher bringen.
Vereinbaren Sie innerhalb von 72 Stunden ein Online-Treffen zur genetischen Beratung!

EspañolDeutschPortuguêsFrançaisEnglish